Faszination Modelleisenbahn 1:87

"klein aber fein"

 

2019  —  35 Jahre eao

„Die Unvollendete“

So nannte die Fachzeitschrift „LOKI“ in der Juni-Nummer dieses Jahres unsere grosse H0-Anlage („Ha-Null“). Das ist sie wirklich; noch immer finden wir Dinge, die fehlen oder verbessert werden können. So ist aus ihr über die Jahre ein eigentliches Prunkstück geworden.

Aber wie kam es überhaupt dazu?

Nach der letztlich erfolgreichen Suche nach einem geeigneten Raum für die Erstellung einer grosszügigen Modelleisenbahnanlage gründeten sechs Oberengstringener am 12. April 1984 den Verein unter der Bezeichnung „eisenbahnamateure oberengstringen“. Mittlerweile zählt unser Klub etwa 80 Mitglieder.

ICN überholt KieszugDas Klublokal sollte, dank des Entgegenkommens der örtlichen Schulpflege, im Dachstock des gemütlichen Schulhauses Rebberg liegen. Bis es aber soweit war, gab es noch viel zu tun. So mussten die Dachschrägen isoliert und bemalt, die elektrischen Leitungen gezogen und der Raum bezugsbereit gemacht werden. Im September 1984 kam der grosse Moment: wir konnten endlich beginnen!

Die geplante Anlage sollte folgende Anforderungen erfüllen

  • Normalspur (H0)
  • analog, Gleichstrom (Schwachstrom)
  • Computersteuerung für einen vollautomatischen Zugsbetrieb
  • geeignet für Züge mit einer Länge von bis zu 4.80 m
  • mit langen, frei einsehbaren Strecken mit Überholmöglichkeiten
  • detailreicher, möglichst naturgetreuer Landschaftsbau

Die Schmalspuranlage hingegen musste warten und befindet sich heute im Planungszustand.

Die wachsende Anlage wollten wir in regelmässigen Abständen zeigen anlässlich von

  • Fahrtagen, internen und öffentlichen
  • Demonstrationen für die Schule OE
  • zweijährlich stattfindenden Tagen der Offenen Tür

Wie steht’s mit Ihnen? Hätten Sie nicht Lust, uns an einem Dienstagabend um 19.00 Uhr zum Bauen zu besuchen (Tel. 052 243 06 42, Peter Suter)?